PTBS - Posttraumatische Belastungsstörung

Neurofeedback bei PTBS

Posttraumatische Belastungsstörungen – Neurofeedback kann helfen – PTBS München

PTBS - Symptome

Die Posttraumatische Belastungsstörung kann nach einem Ereignis auftreten, das tatsächlichen oder drohenden Tod oder eine ernsthafte Verletzung beinhaltete, z.B. Unfälle, Familientragödien oder auch Militäreinsätze. Aber auch bei Ereignissen, die bei den Betroffenen Gefühle von Furcht und Hilflosigkeit auslösten. Dabei kann man selbst mit im Geschehen gewesen sein oder das Ereignis beobachtet haben. 

Auftretende Symptome bei einer PTBS sind neben dem intensiven Wiedererleben des Ereignisses durch bspw. plötzlich auftretende Erinnerungen, Bilder oder (Alp-)Träume, auch eine erhöhte Erregbarkeit, Schlafstörungen, Konzentrationsschwierigkeiten, Schreckhaftigkeit oder Reizbarkeit.

Trauma

Reizbarkeit

Schlafstörungen

Konzentrationsprobleme

PTBS mit Neurofeedback behandeln

Neurofeedback in unseren Praxis in München kann bei PTBS helfen

Objektive Diagnostik für PTBS in München

Mithilfe des qEEGs lassen sich, besonders mit geschlossenen Augen, häufig Abweichungen in den hinteren Arealen des Gehirns identifizieren. Anhand der Auswertung werden die betroffenen Frequenzen und Lokalisationen bestimmt die spezifische Protokolle verfasst.

PTBS München
Beispiel eines qEEG

Neurofeedback Therapie bei PTBS in unserer Praxis in München

Neurofeedback unterstützt die Traumatherapie, indem es Verbesserungen des Schlafs und der Konzentration bringt und innere Barrieren überwinden hilft. In Kombination mit einem Coaching können weiterhin die traumatischen Erlebnisse gemeinsam verarbeitet werden.

PTBS München – Neurofeedback kann helfen!

Kontaktieren Sie uns

Wir unterliegen der ärztlichen Schweigepflicht und behandeln ihre Daten streng vertraulich

Mit dem Absenden Ihrer Nachricht durch klicken auf den „Senden“-Button, akzeptieren Sie unsere Datenschutzrichtlinien. Wir unterliegen der ärztlichen Schweigepflicht und behandeln Ihre Daten streng vertraulich.