Neurofeedback

Das Brainmapping - Eine allumfassende Analyse mittels qEEG

Für die Komposition eines effektiven Trainings, ist die vorherige, genaue Analyse der Gehirnaktivität wichtig. So werden individuelle Stärken und Schwächen ersichtlich.

Als q(uantitatives)EEG oder auch Brainmapping bezeichnet man die computergestützte Auswertung eines 19-Kanal EEGs. Es erfasst die „aktuelle Tätigkeit“ des Gehirns. Das EEG ist eine funktionale Bildgebung. Die genaue Analyse des Roh-EEGs und der Abgleich mit medizinischen Datenbanken machen abweichende Funktionsmuster des Gehirns in Echtzeit sichtbar. Der Vorgang ist komplett schmerzfrei. Vor allem führt er zu einer schnellen und kostengünstigen Bildgebung sowie zu einer umfassenden Informationsbasis.

Einige Einschränkungen der Funktion des Gehirns, etwa nach einer Gehirnerschütterung oder einigen psychischen Erkrankungen, sind ausschließlich mit einem qEEG nachweisbar.

qEEG-Aufnahmen, Vergleich mit/ohne Meditation

Verschiedene Zuständen (normale Entspannung und Meditation) im quantitativen EEG dargestellt.

Das qEEG steht nahezu immer am Anfang eines Neurofeedback-Trainings. Ziel ist eine optimale und individuelle Planung der Therapie zu gewährleisten. Es wird für jeden Kunden eine grafische Auswertung in Form von so genannten "Heat-Maps" erstellt. Diese "Karten der Gehirnaktivität" besprechen Arzt Philipp Heiler und der Patient ausführlich. Der Arzt erkennt die Stellen im Gehirn mit häufiger oder weniger häufig als erwartet auftretenden Aktivivitätsmustern.

Die Daten der Gehhirnaktivitäten sind normiert. So sind auch Vergleiche mit anderen qEEGs herstellbar, welche die Praxis Heiler nicht selbst aufgenommen hat.

Zusätzlich zur Aufnahme des quantitativen EEGs ist in der Praxis Heiler das erste Gespräch mit dem Patienten eine ausführliche ärztliche Anamnese. Arzt und Patient arbeiten gemeinsam im Einzelnen die Krankheitsgeschichte, den aktuellen Zustand und die Trainingsziele auf.

qEEG bei Epilepsie

Anfallsleiden / instabile Störungen (z.B. Epilepsie)

gEEG bei Depression

Affektive Störungen / Schlafstörungen (z.B. Depression)

qEEG bei ADHS

Aufmerksamkeits- und Konzentrationsstörungen (z.B. ADS/ADHS).

Was ist Neurofeedback und wie funktioniert es?

Der Ablauf einer Neurofeedback Sitzung besteht aus drei Teilen:

EEG Aufnahme

Beim Neurofeedback-Verfahren bringt Philipp Heiler zunächst Messelektroden an festgelegten Stellen am Kopf an. Durch das Messen der Gehirnaktivitäten leitet der Arzt ein EEG (Elektroenzephalogramm) ab. Der Patient spürt von der EEG-Aufnahme nichts. Das EEG misst alle relevanten Hirnströme und leitet sie an einen Computer weiter. Ein spezielles Computerprogramm teilt die Hirnströme in Frequenzbereiche auf und unterzieht sie einer Analyse. Alle wichtigen Daten werden in Echtzeit (mit nur 30 Millisekunden Verzögerung) und 50 mal pro Sekunde gemessen.

Das EEG ist eine seit den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts etablierte Medizintechnik. Die von Philipp Heiler heute verwendeten Apparate entsprechen höchsten technischen Standards. So sichert er eine optimale Datenqualität. Der Patient sitzt während der Ableitung der Gehirnaktivität lediglich in einem Stuhl und entspannt sich. Die Elektroden messen nur Signale. Das Gehirn selbst wird nicht durch elektrische Signale beeinflusst oder stimuliert.

Die Messelektroden werden auf den relevanten Hirnarealen plaziert.

Relaxen während des Trainings

Das EEG ist komplett schmerzfrei und vom Patienten nicht bemerkbar

moderner EEG Verstärker

Mit neuesten Geräten können alle Daten genau gemessen und analysiert werden

qEEG Aufnahme

Relevante Messwerte verschiedener Hirnareale werden detailliert ausgewertet und mit den Patienten besprochen

Datenanalyse

Nachdem ein Computerprogramm das EEG Signal bereits vorsortiert hat, findet ein Abgleich der vorhandenen Daten mit einer medizinischen Datenbank statt. Alle Daten werden genau ausgewertet. Sogar unbewusste Abläufe im Gehirn werden sichtbar. Das Verhalten und das Zusammenspiel der Gehirnbereiche werden auf Abweichungen überprüft. Je nach Beschwerdebild zeigen sich unterschiedliche Muster. Diese Strukturen wurden mehrfach in wissenschaftlichen Studien untersucht und überprüft.

Wenn die erhobenen Daten mit den vom Patienten beschriebenen Symptomen übereinstimmen, setzt das Neurofeedback genau dort an. Philipp Heiler erarbeitet ein maßgeschneidertes Training. Auch ein kontinuierlicher Soll-Ist-Abgleich aller Werte mit der medizinischen Referenzdatenbank gehört zum Standardprogramm. So kann der Arzt zu jedem Zeitpunkt das Training optimal an den Patienten anpassen. Dieses sorgfältige Vorgehen garantiert einen maximalen Trainingseffekt.

Individuelles Feedback

Die oben beschriebene Datenanalyse ist dann in einer einfachen Form an den Patienten zu berichten und zu vermitteln. Es gibt viele Möglichkeiten des Feedbacks, Dazu zählen beispielsweise Filme, Musik/Töne, Spiele (oftmals für Kinder interessant, um Spaß beim Training zu haben) und viele weitere Optionen. Das Feedback basiert auf dem Prinzip der so genannten operanten Konditionierung. Das bedeutet: Das dem Patienten vermittelte Feedback stellt eine Belohnung dar, wenn es dem Patienten gelingt, bestimmte Gehirnareale so zu motivieren, dass er die gewünschte Gehirnaktivität erzeugt.

Konkret bedeutet die Belohnung, dass z.B. der Film entweder hell und gut sichtbar erscheint. Die "quasi-Bestrafung" zeigt einen dunklen und schlecht sichtbaren Film. Diese Vorgänge funktionieren analog mit der Musik. Sie ist entweder laut und gut hörbar oder leise und nahezu unverständlich. Das Gehirn möchte deshalb so oft wie möglich belohnt werden. Es versucht, permanent die im Feedback versteckten Muster zu erkennen und zu verstehen, um möglichst oft eine Belohnung zu erhalten. Dieser Vorgang geschieht komplett unbewusst, ohne aktives Zutun des Patienten und ohne Medikamente.

Ablauf einer Neurofeedbacksitzung

Während dem Feedback werden alle Daten genau überwacht und das Training individuell angepass.

Neurofeedback Training mit auditivem Feedback

Die Behandlung findet in entspannter und persönlicher Atmosphäre statt

Neurofeedback Heimtraining als Therapieergänzung

Um für einen optimalen Therapieverlauf zu sorgen, bieten wir die Möglichkeit, Neurofeedback als Heimtraining auch in den eigenen vier Wänden durchzuführen.
Wir betreuen jede Trainingseinheit.

Neurofeedback kann auch Ihnen Helfen!

Schauen Sie doch bei uns vorbei! Gerne erklären wir Ihnen alle Einzelheiten in einem kostenlosen Beratungsgespräch.